Login
  • v
    Nicht angemeldet
Verband Physikalische Therapie - Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e.V.
Fort- u. Weiterbildungen - chronologisch
  • Übersicht
  • Anmelden
  • Drucken
22.09.2018 - 25.11.2018Fellbach-SchmidenPsychosomatische Schmerzphysiotherapie [72 FP]M: 1450,00 €NM: 1550,00 €Neuer Kurs
VoraussetzungenPhysiotherapeuten, Masseure
Anzahl gepl. Std.72
Fortbildungspunkte72
KursleitungTeam der IGPS
KursbeschreibungDie Behandlung chronischer Schmerzpatienten ist oftmals schwierig in vielerlei Hinsicht.

Dieses Curriculum möchte dazu beitragen, dass Sie mehr Kompetenz in der Behandlung von chronischen Schmerzpatienten erwerben. Sie erfahren mehr über die neurobiologisch wissenschaftlich fundierten Hintergründe, psychosomatischen Zusammenhänge und die praktische physiotherapeutische Umsetzung. Dabei geht es um Krankheitsbilder wie somatoforme Störungen – Fibromyalgie, chronische Rückenschmerzen, craniomandibuläre Dysfunktion, Kopfschmerzen etc..
Das Curriculum ist sehr praxisbezogen und daher gut in Ihren Physiotherapiealltag integrierbar.

Unsere Referenten besitzen besondere Expertise in Hinblick auf chronischen Schmerz und arbeiten interdisziplinär / IGPS.
Der Referentenkreis setzt sich aus Fachärzten unterschiedlicher Disziplinen, Schmerz-spezialisten, Psychologen sowie diplomierten Physiotherapeuten und weiteren Berufssparten zusammen. Auch neuere Verfahren wie Biofeedback und diverse Entspannungsverfahren werden Ihnen näher gebracht.
Die Interdisziplinäre Gesellschaft für Psychosomatische Schmerztherapie hat als Zielsetzung „State of the Art“ zu vermitteln, und die einzelnen Fachdisziplinen zu „verlinken“ um eine bessere Behandlung chronischer Schmerzpatienten zu erzielen.

Sie werden von der IGPS und dem VPT zertifiziert und erwerben durch dieses Curriculum spezielle Schmerzexpertise! Ein weiteres Ziel dieser Veranstaltung ist es, ein regionales Netzwerk aufzubauen.

Wir freuen uns, Sie als Teilnehmer/in unseres Curriculums begrüßen zu dürfen.
Inhalte1.Wochenende:

Neurobiologie des Schmerzes, Schmerzentitäten; physiotherapeutische Praxis – Befunderhebung bei chronischen
Schmerzpatienten, diverse Krankheitsbilder; praktisches Üben.
Am 1. Wochenende geht es um Grundlagen. Es wird erläutert und demonstriert wie Schmerz -funktioniert-. Dies im neurobiologischen Kontext, da Stress-und Schmerzsystem sehr eng miteinander verknüpft sind, aber auch das Gefühlssystem -limbische System- mitbeteiligt ist. Weiterhin geht es um die unterschiedlichen Schmerzarten – die
mechanismenbezogene Differenzierung nämlich die Schmerzentitäten wie organpathologisches Korrelat, somatoforme Störungen – Bsp.Fibromyalgie, funktioneller Schmerz – Rückenschmerz, Kopfschmerz;
Craniomandibuläre Dysfunktion, etc. Dies illustriert mit Fallbeispielen -Videobeispiele-. Zudem werden diese Inhalte in die Praxis der Physiotherapie umgesetzt! Auch unter Aspekten der Kommunikation, des Persönlichkeitsstiles und Bindung sowie des Schwerpunktes der praktischen speziellen physiotherapeutischen Befunderhebung.

2.Wochenende:

Differentialdiagnostik, psychosomatische -Psyche -Körper! Erkrankungen; Entspannungsverfahren; Medikamentöse Behandlung; Supervision; Placebo- Noceboeffekte; – praktische physiotherapeutische Umsetzung CMD, Kopf- und Gesichtsschmerz..., praktisches Üben Am 2. Wochenende geht es um differentialdiagnostische Inhalte, psychische – psychosomatische Erkrankungen sowie die physiotherapeutischen Zusammenhänge und die praktische physiotherapeutische Umsetzung. Die Schmerzformen werden mit praktischen Beispielen, auch -Life- Patienten demonstriert. Sie haben die Möglichkeit, wie an allen anderen WE, Fallbeispiele einzubringen
und sozusagen allumfassend – über den Tellerrrand blickend- die Behandlung zu durchleuchten. Zudem werden Sie
Entspannungsverfahren kennenlernen, etwas über Placebo- und Noceboeffekte hören und Basiswissen erwerben können. Sie werden theoretische, aber auch praktische Inhalte gezielt zu Craniomandibulärer Dysfunktion und Kopfschmerz dargestellt bekommen. Ebenso wird Ihnen ein Einblick in die mediakamentöse Therapie gegeben.
Es besteht Möglichkeit zur Supervision.

3.Wochenende:

Praxis Physiotherapie diverser Krankheitsbilder; Fear-Avoidance, Biofeedback; praktisches Üben; Zertifizierierung;
regionales Netzwerk. Am dritten und letzten WE haben Sie Möglichkeit über psychosomatische Diagnoseinstrumente in der physiotherapeutischen Praxis zu hören, praktische physiotherapeutische Behandlung zum Thema Tinnitus und funktionellem Schmerz kennenzulernen. Ausserdem werden Sie über Fear- Avoidance
-Angstvermeidungsverhalten- aufgeklärt, was oftmals ein grosser Verstärker bei Bewegungsvermeidern ist. Sie werden Näheres über die praktische Behandlung der unteren Extremität hören. Zusätzlich geht es
um Bindungs- und Beziehungsaspekte, Psychohygiene und das wissenschaftlich valide Entspannungsverfahren Biofeedback. Zum Abschluss erfolgt die Zertifizierierung und der Aufbau eines regionalen Netzwerkes für -Schmerzspezialisierte- Physiotherapeuten im interdisziplinären Kontext!
Sonstige InfosTeil 1: 22.09.-23.09.2018
Teil 2: 26.10.-28.10.2018
Teil 3: 23.11.-25.11.2018

Kurszeiten (unter Vorbehalt):

1. Wochenende: 09:00-18:00, 09:00-16:00 Uhr
2. + 3. Wochenende: 10:00-18:00, 09:00-18:00, 09:00-16:00 Uhr

Mitglied (VPT) Euro 1450,00
Nichtmitglied Euro 1550,00
Dienstag, 17. Juli 2018